NACHHALTIG WIRTSCHAFTEN.

Recycling bei BMW.

Bereits im Entwicklungs- und Produktionsprozess von Neufahrzeugen stellt BMW deren spätere umweltgerechte Verwertung sicher.
Durch den Einsatz von recycelbaren Kunststoffen, die Limitierung der Sortenvielfalt und die sortenreine Materialtrennung stellt BMW eine effiziente Verwertung der Altfahrzeuge sicher.
Mit diesem Konzept erreicht die BMW Group einen Spitzenplatz im Dow Jones Sustainability Group Index, dem Index für nachhaltig wirtschaftende Unternehmen.

UMWELTVERTRÄGLICHE VERWERTUNG.

Neue Wege in der Fahrzeugverwertung: Die Verwertung von Altfahrzeugen findet in genehmigten Fachbetrieben für Altfahrzeug-Recycling statt. Jedes Kilogramm Autoschrott wird dem ökologisch und ökonomisch optimalen Verwertungsweg zugeführt. Wertvolle Rohstoffe werden in den Produktionskreislauf zurückgeführt, und die Umwelt wird entlastet. Die kontrollierte Rückgabe, die Vorbehandlung, die Demontage und die Verwertung des Restfahrzeugs sind die vier Stufen der umweltverträglichen Verwertung von Altfahrzeugen.

  • Kontrollierte Rücknahme

    Die Fahrzeugverwertung beginnt mit der kontrollierten Rückgabe bei einer Rücknahmestelle oder einem genehmigten Verwertungsbetrieb. Nur hier wird der Verwertungsnachweis ausgestellt, der für die Abmeldung des Fahrzeugs bei der Zulassungsstelle oft erforderlich ist.

  • Entnahme der Betriebsstoffe

    In der Vorbehandlung werden als Erstes die Airbags und andere pyrotechnische Bauteile gezündet. Die eigentliche Verwertung beginnt mit der Entnahme aller Betriebsstoffe an einem sogenannten Betriebsstoffentnahmestand. An diesem Arbeitsplatz werden beispielsweise das Kältemittel der Klimaanlage und die Bremsflüssigkeit abgesaugt, Kühlwasser, Motor- und Getriebeöle abgelassen sowie der Kraftstoff mit einem speziellen Absauggerät mit integriertem Bohrer abgepumpt. Die verschiedenen Flüssigkeiten werden sortenrein in Lagerbehälter gefüllt und in speziellen Betrieben aufgearbeitet oder verwertet.

  • Demontage

    Der Gesetzgeber schreibt vor, dass zukünftig 85 von 100 Kilo eines Altfahrzeugs als Teil wiederverwendet oder als Material verwertet werden müssen. Für Metallteile ist dies bereits seit Langem mehr als erfüllt. Glas und viele Kunststoffe können bereits heute wirtschaftlich zurückgewonnen werden. Daran hat die BMW Group mit neuen Verfahren entscheidenden Anteil. Fachmännisch zerlegte Motoren können im sogenannten Hochwertrecycling aufbereitet und wiederverwendet werden.

  • Verwertung des Restfahrzeugs

    Die demontierten Restfahrzeuge werden zur Weiterverarbeitung zu einem Schredderbetrieb transportiert. Hier werden die Restkarossen in handtellergroße Stücke zerkleinert und sortiert. Kunststoffe, Textilien, Eisen und Nichteisenmetalle werden weiterverwertet.

DESIGN FOR RECYCLING.

Die Weichen für die Verwertung und Entsorgung von Altfahrzeugen werden durch die BMW Design for Recycling Ingenieure frühzeitig in Richtung Effizienz und Umweltverträglichkeit gestellt. Recycling ist deshalb integraler Bestandteil des Produktentstehungsprozesses.

 

Dadurch werden frühzeitig die recyclingrelevanten Aspekte wie zum Beispiel Bauteilgestaltung, Materialauswahl und Verbindungstechnik berücksichtigt.

Ziel ist es auch, den Einsatz von bereits recycelten, gütegesicherten Sekundärwerkstoffen in Neufahrzeugen zu forcieren. So werden Werkstoffkreisläufe geschlossen.

Weitere Informationen:

ALLE LEISTUNGEN DER BMW GROUP.

BAUTEILE MIT DER INTELLIGENZ FÜR EIN ZWEITES LEBEN.

BMW verfolgt das übergreifende Ziel, die Auswirkungen auf die Umwelt über die gesamte Lebensdauer eines Fahrzeugs zu minimieren. Darüber hinaus wird bereits bei der Entwicklung und Produktion jedes Neufahrzeugs der Grundstein für seine umweltverträgliche und effiziente Verwertung gelegt.

  • Maßnahmen für eine umweltgerechte Verwertung
     
    • In der Entwicklungsphase bewerten die Konstrukteure alle Bauteile im Hinblick auf ihre Recyclingfähigkeit und dokumentieren dies in der Bauteilzeichnung.
     
    • Für große Bauteile wie zum Beispiel Stoßfängerverkleidung, Cockpit etc. werden Verwertungskonzepte erstellt.
     
    • Bei der Auswahl der Werkstoffe wird die Sortenvielfalt reduziert und der Einsatz von nicht rezyklierbaren Materialien vermieden.
     
    • Die Wahl der geeigneten intelligenten Verbindungstechnik stellt die sortenreine Demontage der Bauteile sicher.
     
    • Durch „Life Cycle Assessment“ Fallstudien werden die Umwelteffekte von Bauteilen systematisch beurteilt.
     
    • Mittels virtueller und physischer Demontageanalysen wird sichergestellt, dass jedes BMW Fahrzeug die gesetzten Ziele erreicht.
     
    • Die Erkenntnisse aus den Demontageanalysen gibt BMW in Schulungen und detaillierten Dokumentationen an alle Wirtschaftsbeteiligten des Verwertungsprozesses weiter.
  • Effiziente Verwertung von BMW Fahrzeugen

    Aufgrund dieser Maßnahmen ist sichergestellt, dass bei allen BMW Fahrzeugen

    • die vollständige Zündung der pyrotechnischen Komponenten, wie zum Beispiel Airbags und Gurtstrammer, über eine einheitliche Schnittstelle durchgeführt werden kann,

    • sämtliche Betriebsflüssigkeiten, also Öle, Kraftstoff, Kühl- und Bremsflüssigkeit, Klimakältemittel etc., durch eine vorgesehene Anbohrmöglichkeit oder eine Ablassöffnung schnell und vollständig entnommen werden können,

    • Kunststoffbauteile, die 200 Gramm überschreiten, mit der Materialbezeichnung gekennzeichnet sind,

    • große Kunststoffbauteile, die sich für ein wirtschaftliches Recycling eignen, schnell und einfach demontiert werden können.

RÜCKNAHME VON ALTFAHRZEUGEN.

Am 6. November 2002 trat in Österreich die Altfahrzeugeverordnung in Kraft. Diese Verordnung stellt die Umsetzung der europäischen „Richtlinie 2000/53/EG über Altfahrzeuge“ in österreichisches Recht dar. Demzufolge muss der Letzthalter bzw. der Letztbesitzer sein Altfahrzeug einer Rücknahmestelle, einer sonstigen Anfallstelle oder einem genehmigten Verwertungsbetrieb überlassen. Dort wird der Verwertungsnachweis ausgestellt, den er für die Abmeldung seines PKW bei der Zulassungsstelle vorlegen muss.

Von BMW beauftragte Rücknahmestellen nehmen zugelassene BMW Altfahrzeuge unentgeltlich an. Folgende Grundvoraussetzung für diese kostenlose Rücknahme muss erfüllt werden:

 

Das Altfahrzeug muss vollständig (insbesondere Motor, Antriebsaggregat, Karosserie, Katalysator, wertbestimmende elektronische Komponenten und andere wesentliche Bauteile) und frei von Abfällen sein.

RÜCKNAHMESTELLEN IN ÖSTERREICH

  • Burgenland

    Stipits Entsorgungs GmbH
    Gewerbepark 20
    7471 Rechnitz
    Tel.: 03363-79389

  • Kärnten

    Peter Seppele GesmbH
    Bahnhofstraße 79
    9710 Feistritz/Drau
    Tel.: 04245-2352-0

  • Niederösterreich

    Autohaus Ing. Pestuka
    Umfahrungsstraße 30
    2225 Zistersdorf
    Tel.: 02532-2414

    AUTOMETZKER – Josef
    Triester Straße 9
    2331 Vösendorf
    Tel.: 01-6992380
    Buchner Harald
    Wachtberg 62
    4441 Behamberg
    Tel.: 07252-73856

    L&S Recycling
    Gmbh & Co KG – Krems
    Frachtenbahnhof
    3500 Krems
    Tel.: 02742-881179

    L&S Recycling
    GmbH & Co KG – St. Pölten
    Bahnhof Spratzern
    3151 St. Pölten
    Tel.: 02742-881179

    Mann Josef Ges.m.b.H.
    Hauptstraße 29 und 31 a
    3021 Pressbaum
    Tel.: 02233-52365-26

    Metall RecyclingMü-Gu GmbH
    Industriestraße 12
    3300 Amstetten
    Tel.: 07472-64181-28

    Schaufler GmbH
    Am Donauspitz 4
    3370 Ybbs an der Donau
    Tel.: 07412-52485-0

    Scholz Rohstoffhandel GmbH/Shredder
    Industriestraße 11
    2361 Laxenburg
    Tel.: 02236-71476-12
    Stark GmbH
    Starkweg 1
    3754 Irnfritz
    Tel.: 02986-6655-20

    Zitta Ges.m.b.H. & Co. KG
    Mühlg. 82
    2380 Perchtoldsdorf
    Tel.: 01-8690275

  • Oberösterreich

    Gebr.Gratz GesmbH
    Linzerstraße 21
    4650 Edt/Lambach
    Tel.: 07245-28815-0

    Legat Autoverwertung Seewalchen Ges. m. b. H.
    Pettighofen
    4863 Seewalchen
    Tel.: 07662-6300-0

    Scholz Rohstoffhandel Gesmbh LO
    Samesstraße 9
    4020 Linz
    Tel.: 07326944418

  • Salzburg

    Frey Autohandels- u. Rep. Ges.m.b.H.
    Gewerbestraße 1
    5620 St. Veit
    Tel.: 06415-7301

    Weiss Schrott- und Metallhandel
    Solvay-Halvic-Straße 45
    5400 Hallein
    Tel.: 06245-80684-10

  • Steiermark

    Fritz Kuttin GmbH&Co.KG
    Floßländ 16
    8720 Knittelfeld
    Tel.: 03512-82202

    Kovac Schrott GmbH
    Raiffeisenstraße 61
    8010 Graz
    Tel.: 0316-4604-35
    Reichl-Schrott GmbH
    Industriestraße 1
    8471 Spielfeld-Straße
    Tel.: 03453-5688

    Schrott-Walthner GmbH
    Raiffeisenstraße 61
    8010 Graz
    Tel.: 0316-4604-0

  • Tirol

    Autohaus Innerbichler GmbH
    Talstraße 14
    6284 Ramsau im Zillertal
    Tel.: 05282-2971-0

    Haim GmbH, Autoverwertung
    Finais 5
    6511 Zams
    Tel.: 05442-64657

    TSG Tiroler Shredder GmbH
    Obere Lend 45
    6060 Hall in Tirol
    Tel.: 05223-52192-0

  • Vorarlberg

    Loacker Recycling GmbH
    Lustenauer Str.33
    6840 Götzis
    Tel.: 05523-502 47

  • Wien

    BMW Wien
    Heiligenstädter Lände 27
    1190 Wien
    Tel.: 01-36061-1230

    BMW Wien Donaustadt
    Rautenweg 4–6
    1220 Wien
    Tel.: 01-2593546-8235

    Scholz Rohstoffhandel GmbH – ZG
    Zinnergasse 6 a
    1110 Wien
    Tel.: 01-7671546 23

    Scholz Rohstoffhandel GmbH WA
    Angerer Straße 15
    1210 Wien
    Tel.: 01-258 51 21

    Wolfgang Denzel Auto AG
    Gumpendorferstraße 19–21
    1060 Wien
    Tel.: 01-58878-0